Der FONIC Surf-Stick- jetzt mit Kostenschutz

[Trigami-Anzeige]

Seit einem Monat bietet der Mobilfunk-Anbieter Fonic einen neuen Internet-Tarif mit Kostenschutz an. Das heißt, ab einer bestimmten Summe im Monat, zahlt man für den Rest des Monats keinen Cent mehr.

Die Tagesflatrate bleibt für die ersten 10 Tage eines Monats bei 2,50 Euro pro Tag. Ab dem 10. Surf-Tag eines Monats wird bis zum Monatsende kostenlos gesurft. Das heißt ihr zahlt maximal 25 Euro im Monat. Auch hier gilt keine Vertragsbindung, keine Grundgebühr und kein Mindestumsatz. Keine Benutzung heißt auch keine Kosten – wie bei einer Prepaid-Karte. Nutzt man das Internet in einem Monat zum Beispiel 10-mal, zahlt man 25 Euro, bei 11,12 oder 30-mal, bleibt es bei 25 Euro im Monat. Der Clou: „Ab Datennutzung über 500 MB proTag beziehungsweise 5 GB pro Kalendermonat wird die Bandbreite auf GPRS-Geschwindigkeit beschränkt“. Und wer es immer noch nicht verstanden hat, sollte sich diesen Clip reinziehen:

Wenn man das FONIC Surf-Stick Startpaket noch bis zum 30. April 2010 bestellt, zahlt man für den UMTS Stick inkl. SIM-Karte und 1 Tag gratis surfen nur 39,95€ inklusive Versandkosten. UPDATE Die Aktion wurde verlängert und läuft noch bis zum 31. Mai 2010. Das Surf-Stick Startpaket beinhaltet 1 Fonic UMTS-Stick*, eine Sim-Karte (ohne Vertragsbindung, ohne Grundgebühr und ohne Mindestumsatzund) 1 Tag gratis surfen. Sobald ihr das Paket habt, müsst ihr die SIM-Karte freischalten, im mitgelieferten UMTS-Stick einlegen und an die USB-Schnittstelle eures Note- oder Netbook anschließen, die Software installiert sich automatisch.

Die Vorteile auf einen Blick:

  • FONIC Tagesflatrate für 2,50€.
  • Ab dem 10. Surf-Tag eines Monats, kostenlos bis zum Monatsende surfen!
  • o2-Netz (gehört neben T-Mobile zu den Besten).
  • Plug and Play!
  • Keine Vertragsbindung, keine Grundgebühr und kein Mindestumsatz
  • Die SIM-Karte kann jederzeit per SMS oder Anruf kostenlos aufgeladen werden, automatisch (10 Euro, 20 Euro, 30 Euro oder 40 Euro), per Bankeinzug oder per Aufladebon (erhältlich bei vielen FONIC Verkaufsstellen).
  • Mehr dazu findet ihr auf der FONIC-Seite.

*Der Fonic UMTS-Stick hat keinen Sim- oder Netlock. Die maximale Download-Geschwindigkeit liegt bei 3,6 Mbit/s (GPRS, EDGE, UMTS und HSDPA). Der Fonic-Stick unterstützt die folgende Betriebssysteme: Windows XP, Windows 2000, Windows Vistaund Mac ab OS 10.4. Für alle Fonic-Kunden die es noch nicht wussten, alle Bestandskunden wurden automatisch auf das neue Tarifmodell umgestellt.

Kommentare
  1. Profilbild von Marcel

    Feine Sache das Fonic Angebot,

    nutze dies schon seit 2 Jahren und nie Probleme gehabt. War zu der Zeit auch das einzigste Kosten-Modell wo wirklich keine weiteren laufenden Kosten entstehen, wenn man den Stick eben nur mal ab und an an ein oder mehreren Tagen mal benutzt. Wirklich keine Versteckten Gebühren oder sonstwas, absolut fair. Aufladen funktioniert jederzeit – selbst ohne aktives Guthaben auf der SIM-Karte. Aufgeladenes Guthaben geht auch wirklich nicht verloren (1 Jahr + schon getestet *g*), eine Auszahlung/Rückzahlung ist daher also auch nicht zwingend nötig. Seit nem Monat oder 2 gibts auch noch die Maximalgebühr von 25€ / Monat was das Ganze
    noch viel interessanter macht um den Stick auch in Zukunft öfters mal unterwegs zu nutzen. Desweiteren hat man 500 MB/Tag und 5GB / Monat bevor eine Begrenzung stattfindet. Die Konkurrenz zieht schon bei 1GB/Monat den Schluss-Strich. Das war auch ein Entscheidungskriterium für mich. MSN und Co funktioniert übrigens.

    Werbung oder Spam hab ich auch noch nie von Fonic erhalten :p

    Die Software auf dem Stick funktioniert auch ganz gut, ist übersichtlich, brauch kaum eigenes Zutun und soviel ich weiss ist der Stick selbst auch ohne SIM-Lock, bei dem Preis jedoch durchaus zu vernachlässigen denn einen anderen günstigeren Anbieter gibts wohl kaum. Einziges kleines Manko bei mir, man muss den Stick anschliessen, bevor man den Laptop/Rechner anmacht, sonst erkennt er ihn irgendwie nicht und blinkt dann nur Munter vor sich hin. Das wars aber auch schon. 🙂 Eine Mini SDHC Karte hat auch noch drin Platz und der Stick kann zusätzlich noch als USB Stick genutzt werden. Bei mir war auch ein schönes weißes USB Kabel mit dabei um den Stick mit seinem "dicken Hintern" auch neben dran anzuschliessen. Für einen normalen 2ten Stick direkt nebendran wirds doch etwas eng.

    Die Netzabdeckung ist in Großstädten eigentlich ganz gut (HSDPA) und in kleineren etwas weniger gut UMTS/EDGE. Hab das Gerät auch schon in der guten alten Bahn genutzt. Da sollte man aber nicht allzuviel erwarten, besonders auf tunnelreichen Strecken *g* Da empfehle ich dann schon eher einen Hotspot-Zugang (falls denn mal vorhanden und auch betriebsbereit – vor dem Stick schon genug Pferde gekotzt…).

    Auch neu und echt cool: Der Fonic Netz-Abdeckungscheck (O2 Netz). Vorher schon schauen was für eine Verbindung man wo haben wird. Find ich eine tolle und praktische Sache!
    http://fonic-services.de/GIS?keepThis=true&TB_iframe=true&height=307&width=719

    Also ich hab vor ca. 2 Jahren noch 89,95€ für Stick inkl. 5 Tage gratis Surfen gezahlt. Der Preis ist also völlig okay. Zumal man, wenn man einen schnelleren Stick hat oder sich noch besorgt, dann auch noch schneller im Netz unterwegs ist.

    Kann das Ganze echt uneingeschränkt empfehlen und würds mir auch jederzeit wieder holen, wenn ich es nicht schon hätte 🙂

    Gruß
    Marcel

  2. Profilbild von Gast

    der Satz :"o2-Netz (gehört neben T-Mobile zu den Besten)" stimmt nur wenn man Vodafone außen vor läßt, denn die bei weitem beste Netzabdeckung und damit schnellstes HiSpeed UMTS an den meisten Standorten auch in ländlichen bereichen hat Vodafone. Soll jetzt keine Werbung sein denn ich spreche aus eigener Erfahrung und das kann man auch überall hier im Netz googeln.
    Ist halt ein bisserl teurer!

  3. Profilbild von Marcel

    <a href="#comment-17573" rel="nofollow">@Anonymous </a>
    Was das D2-Netz selbst angeht geb ich Dir vollkommen Recht! Gibt derzeit kein besseres.

    P/L-Mäßig siehts da momentan aber recht duster aus :p Die Preise dort für mobiles Internet sind einfach nur eine unverschämtheit, ganz besonders mit 24-Monats-Verträgen, den monatlichen Gebühren von bis zu 40€ und/oder zusätzlichen 4,95€/Tag für eine Tagesflat (Doppelte von Fonic).

    Deshalb bin ich auch nach 15+ Jahren der Zufriedenheit (zufällig passenderweise beim Zusammenschluss von Debitel und Mobilcom) zum nächst besten Mobil-Netz (D1) der Telekom gewechselt und bisher auch recht zufrieden damit 🙂 Da stimmt das P/L Verhältnis nämlich wieder (solang man sich nid nen iPhone holt *abzocke*). Alle wichtigen Anbieter seien jetzt auch mal genannt *g* Ganz außer Konkurrenz -zumindest was die Mobilfunkpreise angeht – natürlich die ganzen Töchter, Söhne, Onkel und Tanten der großen Anbieter.

Hinterlasse eine Antwort

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)