3
Das Telekom Move ist nach wie vor verfügbar. Wie bereits Anfang Dezember 2012 erwähnt hat das Gerät entgegen der Telekom-Beschreibung kein Sim- und Netlock und kann daher auch mit jeder anderen Simkarte verwendet werden. Mit dem aktuellen Firmware-Update kann man das Telekom Move außerdem Multi-Touch-fähig machen.
1
Ursprüngliches UPDATE vom 03.12.2012: Entgegen der Artikelbeschreibung kommt das Smartphone ohne Sim- und Netlock und kann daher doch mit jeder anderen Simkarte genutzt werden.

Ursprünglicher Artikel vom 28.11.2012: Die Telekom bietet im eigenen Onlineshop das Telekom Move auch als Huawei U8600 bekannt zum günstigsten Preis an. Bei dem günstigen Preis muss man leider auch so einige Abstriche machen.

Der hohe Vergleichspreis kommt daher, weil es hier um ein Auslaufmodell handelt, also kann man den Preis nicht so ernst nehmen. Das Paket kommt mit einer Xtra Triple Simkarte (Prepaid) daher. Diese beinhaltet eine Telekom-Flatrate, eine SMS-Flat ins Telekom-Netz und eine Internet-Flatrate mit 100MB Datenvolumen und ist im ersten Monat kostenlos. Ab dem 2. Monat würde das ganze 9,95€ pro Monat kosten. Da es sich hier aber nicht um ein Handyvertrag, sondern um eine normale Prepaidkarte handelt, wird das Geld nur dann abgebucht, wenn man die Simkarte auflädt.

Der erste Haken an diesem Angebot ist der T-Mobile Xtra Sim-Lock, den man – zumindest in Deutschland – in den ersten 2 Jahren nicht legal entfernen kann. Der zweite „Haken“ ist die Farbe mit Muster. Im Juni 2012 wurde das Smartphone von der Connect getestet und es gab folgende Pros und Comtras:

  • Pro: günstiger Preis; gute Verarbeitung; Onboard-Navigationslösung von Navigon vorinstalliert; hochauflösender Touchscreen; ordentliche Ausstattung
  • Contra: recht schwer; nur mit Telekom-SIM-Karte umfassend nutzbar; Display spiegelt stark und erkennt keine Multitouchgesten; Akku ist fest verbaut

Wer damit leben kann, der kann hier ein echtes Schnäppchen machen. Alle anderen müssen sich noch weiter auf andere Angebote gedulden.