IKEA will, dass die Kunden glücklich sind und bietet seit dem 25. August 2014 ein lebenslanges Rückgaberecht an. Das heißt ihr könnt eure gebrauchte Sofas, Betten, Möbeln wann immer ihr wollt, zurückgeben. Aber wie sieht es in der Praxis aus, werden die Artikel wirklich ohne wenn und aber zurückgenommen – auch nach 10 Jahren?

IKEA LOGO

Das schwedische Möbelhaus Ikea nimmt also ab sofort Ware ohne zeitliche Befristung zurück. Auch gebrauchte Möbelstücke können nach Vorlage des Kassenbelegs umgetauscht werden. Ausgeschlossen sind nur folgende Artikel:

 Das Rückgaberecht gilt nicht für zugeschnittene Ware (z.B. Stoffe, Küchenarbeitsplatten), Grünpflanzen und Fundgrubenartikel.

Für die Rückgabe wird nicht einmal die Originalverpackung gebraucht. Wenn ihr also ein Möbelstück nach 3 Jahren wegen Nichtgefallen zurückbringen wollt, müsst ihr es einfach auseinanderbauen und zurückbringen. Es werden auch beschädigte Möbelstücke, Sofas, etc. pp. angenommen.

Habt ihr eure Möbel per EC-Karte gezahlt, dann wird der Beitrag auf der EC-Karte erstattet (bei Zahlung per Gutschein/Bargeld gibt es jeweils einen Gutschein oder eben Bargeld).

Werdet ihr nun – aufgrund des neuen Rückgaberechts – eure Wohnung mit IKEA-Möbeln einrichten?