Kreditkartenmissbrauch – Bitte lesen!

Seit einigen Tagen wird in einige Foren heiß um das Thema „Kreditkartenmissbrauch“ diskutiert. Erst dachte man an einem Fehler von Mzee und Shopto –  zwei UK Shops.

Doch seit gestern heißt es „19.000 Briten konnten bei Google ihre kompletten Kreditkarteninformationen wieder finden. Dort sind sie vermutlich unbeabsichtigter Weise gelandet. Experten vermuten, dass Cyberkriminellen, die vermutlich aus dem fernen Osten kommen, beim Handel mit den Daten eine Panne unterlaufen ist und sie die Daten aus versehen Online stellten. (quelle)“

Also schaut auf eure Kreditkartenabrechnung. Solltet ihr auch betroffen sein, so müsst ihr es umgehend bei eure Bank melden. Am besten telefonisch und die Karte sperren lassen. Alle weitere Maßnahmen wie Rückbuchung, neue Karte klärt ihr dann mit eure Bank ab.

Kommentare
  1. Profilbild von edison

    oh ja,

    mein mitbewohner wurde gestern "opfer"

    hat in letzter zeit nur 1x bei amazon eingekauft, gestern festgestellt dass jmd nen flug auf seine kreditkarte gebucht hat..

    da merkt man mal wie sicher unsere gespeicherten daten sind..

    naja die chancen stehen ganz gut dass man das geld wiederbekommt.. die bank muss den beweis liefern dass man es selber war, und dies geht meisst NUR mit original unterschrift..

Hinterlasse eine Antwort

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)