Seit einigen Tagen wird in einige Foren heiß um das Thema „Kreditkartenmissbrauch“ diskutiert. Erst dachte man an einem Fehler von Mzee und Shopto –  zwei UK Shops.

Doch seit gestern heißt es „19.000 Briten konnten bei Google ihre kompletten Kreditkarteninformationen wieder finden. Dort sind sie vermutlich unbeabsichtigter Weise gelandet. Experten vermuten, dass Cyberkriminellen, die vermutlich aus dem fernen Osten kommen, beim Handel mit den Daten eine Panne unterlaufen ist und sie die Daten aus versehen Online stellten. (quelle)“

Also schaut auf eure Kreditkartenabrechnung. Solltet ihr auch betroffen sein, so müsst ihr es umgehend bei eure Bank melden. Am besten telefonisch und die Karte sperren lassen. Alle weitere Maßnahmen wie Rückbuchung, neue Karte klärt ihr dann mit eure Bank ab.