1
Es gibt gute Nachrichten. Conrad hat getgoods übernommen, wodurch getgoods ab sofort eine Marke von Conrad ist. In der Pressemitteilung heißt es auch, dass alle Kunden, die derzeit auf ihre Ware oder Geld warten, eine Entschädigung erhalten werden.

Ursprünglicher Artikel vom 14.11.2013: In den letzten Wochen sind verschiedene Rettungsversuche zur Abwendung der Insolvenz gescheitert. Nun hat GetGoods Insolvenz angemeldet. Der Aktienkurs war schon kurz nach dem Börsengang ins Rutschen gekommen und von 9,249 Euro im Juli 2011 bis unter 1 Euro am Dienstag gefallen. Seitdem stürzte er um weitere 82 Prozent auf 17 Cent ab, schreibt die Frankfurter Allgemeine.

getgoods logo

Wieso berichte ich über die Insolvenz von GetGoods? Nunja ab sofort würde ich euch empfehlen nichts mehr bei getgoods zu bestellen. Wer noch einen Geschenkgutschein hat, der sollte diesen schnellstmöglich einlösen und wer bereits etwas mit einer Lieferzeit bestellt&bezahlt hat, der kann nur noch hoffen.

Die Shops Handyshop und Home of Hardware gehören zwar auch zu GetGoods, sind aber vorerst nicht betroffen, da es sich um eigenständige Gesellschaften handelt. Nichtsdestotrotz würde ich auch hier vorerst nichts mehr per Vorkasse bestellen.