*Doppelte Punkte!* Payback AMEX Kreditkarte + 3.000 Punkt (= 30€) geschenkt

Update Neue Aktion bei AMEX – statt 1.000 Punkte jetzt 3.000 Punkte (=30€) extra abstauben.

Mit der kostenlosen Payback American Express (AMEX) Kreditkarte bekommt ihr gerade satte 3.000 Payback-Punkte (entspricht 30€) zum Start und steigt auch direkt in die Welt des Punkte-Sammelns ein. Mit der Karte punktet ihr nämlich gleich doppelt – einmal durch den Karteneinsatz und einmal bei teilnehmenden Händlern. Die 30€ könnt ihr euch auszahlen lassen oder wie die Meilensammler eure Payback-Punkte auch 1:1 in Miles & More Meilen umwandeln.

Kostenlose Payback AMEX Kreditkarte

Die Payback AMEX Kreditkarte völlig kostenlos. Neben der üblichen Funktion als Kreditkarte sammelt ihr aber mit jedem Einkauf auch gleichzeitig Payback-Punkte. Außerdem besteht die Möglichkeit eine weitere Zusatz- bzw. Partnerkarte zu bestellen, diese ist dann natürlich auch Payback-fähig, ihr könnt also doppelt punkten.

Hier alle wichtigen Punkte der kostenlosen Payback AMEX Kreditkarte nochmal im Überblick:

  • Kostenlose Payback AMEX Kreditkarte mit 3.000 Punkten
    • 3.000 Punkte zum Start = 30€ bei Auszahlung
      • Punktegutschrift erfolgt 4–6 Wochen nach Kartenausstellung
    • dauerhaft kostenlos
    • Payback- und Kreditkarte in einem
      • 1 Payback-Punkt je 2€ Umsatz zusätzlich(!) zu den normalen Händler-Payback-Punkten
    • kostenlose Zusatz-/Partnerkarte
    • kontaktlos bezahlen (bis zu 50€)
    • inkl. AMEX Offers & Einkaufsschutz
    • 2% Gebühren bei Zahlung in Fremdwährung
    • 4% Gebühren bei Abheben von Bargeld (mind. 5€)
Tipp Ihr könnt noch mehr Punkte sammeln und zwar mit dem Payback Max Programm. Aktiviert ihr das Programm, dann verdoppelt ihr eure Punktegutschrift, das heißt anstatt 1 Payback Punkt je 2€ Umsatz bekommt ihr je 2€ Umsatz auch 2 Punkte. 

Um Payback Max zu aktivieren, müsst ihr bei der Hotline von American Express anrufen. Bedenkt allerdings, dass das Programm im Jahr 35€ kostet. Ihr solltet also im Vorhinein überlegen, ob sich diese Jahresgebühr für die Verdopplung eurer Punkte lohnt (z.B. ab einem Jahresumsatz von mindestens 7.000€, weil ihr dann die 35€ wieder drin habt.).

Lohnt sich die kostenlose Payback AMEX Kreditkarte?

Die American Express Payback Kreditkarte lohnt sich auf jeden Fall für alle, die eine kostenlose Kreditkarte suchen und gerne auch unkompliziert Payback Punkte dabei sammeln. Durch die Implementierung von Payback könnt nämlich mit jeder Bezahlung über die Kreditkarte direkt wertvolle Payback-Punkte sammeln (1 Payback-Punkt pro 2€ Umsatz) – und zwar zusätzlich zu den ohnehin vom Händler angebotenen Payback Punkten!

Wer sich die Payback-App installiert, kann dort darüber hinaus bei den vielen Offline- und Online-Partnern weitere Mehrfach-Punkte freischalten, sodass euer Payback-Konto schnell wachsen kann.

Wichtig ist aber auch zu sagen, dass die Karte definitiv nicht für den Auslandseinsatz (Fremdwährungsgebühren) oder das Bargeldabheben gemacht ist, denn da fallen happige Gebühren an und hierfür gibt es definitiv bessere Kreditkarten. Nutzt die Karte vielmehr nur fürs Einkaufen bei REWE, DM, real, Penny und Co.

[upselling_finance]

Wie sind eure Erfahrungen mit der Payback American Express Karte?

Kommentare
  1. Profilbild von lexmarkz13

    Habe gerade nachgeschaut – es gibt bei Neuanmeldung 250 extra Punkte und gilt bis zum 30.9.20 siehe Screenshot

  2. Profilbild von lexmarkz13

    @rashido89 – ich habe mir diesen Deal mal genauer durchgelesen – Deine Amex Kreditkarte hat paybach schon integriert – du müsstest dann einfach beim zahlen die Punkte gutgeschrieben bekommen – wenigstens steht so im Dealtext – dann reicht dir diese – du könntest dir aber trotzdem auch die von dm holen – da gibt es immer extra Aktionen – die könntest du z.B mit der dm App verknüpfen – ich habe auch 2 Karten und noch 2 weitere von Familienmitgliedern, womit ich ab und zu sammle – es gibt von manchen Partnern oft unterschiedliche Punktecoupons

  3. Profilbild von GTAIVGiRL

    Ja ich versuche es erneut diese Woche.

  4. Profilbild von rashido89

    Ich hab es jetzt mehrfach beim Bezahlen ausprobiert und auch in den Apps gecheckt.
    Man muss die Payback Punkte (also auch die mit Coupons etc.) Noch vorher scannen. Also einmal auf der Rückseite der Amex den Code einscannen lassen dann bekommt man die regulären Payback Punkte und gegebenenfalls coupons Punkte.
    Fürs bezahlen bekommt man dann eben 1 Punkt pro 2 € Umsatz.
    War mir auch nicht so klar im Anfang, aber einfach vorher Rückseite scannen, dann zahlen, so bekommt man alle Punkte.
    Aber ja der Tipp mit ner seperaten DM Karte wäre auch gut. Vielen Dank!

  5. Profilbild von TanteG

    Überlege sie mir zu holen. Halte aber von den ganzen eintragen bei der Schufa nichts.

  6. Profilbild von ifeelgood

    @TanteG:
    Und warum so eine Angst oder Bedenken wegen der Schufa? Wieso lässt man sich deshalb so dermassen einschränken?

  7. Profilbild von DMXPredator

    Ein Bekannter wurde mal von der Amex abgelehnt ohne wirkliche Begründung, Ich werde es mur mal genauer ansehen

  8. Profilbild von sco24

    Ende September verfallen die Payback Punkte.
    Was macht ihr denn mit euren gesammelten Payback Punkten?
    Lasst ihr euch dies auszahlen oder nehmt ihr dafür lieber eine Prämie/Gutschein und wenn ja, welche Prämie/Gutschein habt ihr euch geholt?

  9. Profilbild von Ricky98

    Mit der Payback AMEX verfallen keine Punkte.

    Ansonsten gibt es immer wieder mal Aktionen, dass man beim Einlösen Punkte wieder zurückbekommt. Aktuell bekommst du bei dm 10% der eingelösten Punkte wieder zurück.

  10. Profilbild von DoktorSpieler

    @sco24:
    Meistens löse ich diese bei solchen Aktionen ein:
    http://www.sparblog.com/user-deals/deals/sonstiges/dm-punkte-effizient-einloesen-10-rueckverguetung-fuer-eingeloeste-payback-punkte-vom-09-16-01-20/

    Da kann man z.B. auch Gutscheinkarten kaufen und mit Punkten bezahlen. Dann hast du Guthaben für zukünftige Einkäufe und 10% der eingelösten Punkte bekommst du zurück.

    Prämien lohnen sich in meinen Augen ganz ganz selten. Es gab mal eine Aktion, wo man vergleichsweise günstig an Kinogutscheine mit Getränken und Snacks kommen konnte. Aber in der Regel erhält man die Prämien irgendwo im Angebot günstiger als den Vergleichswert in Punkten.

    Daher würde ich, wenn ich sie nicht bei DM, Real oder Rewe in einer 10%-Aktion einlöse, sie mir am ehesten noch aufs Bankkonto überweisen lassen:
    https://www.payback.de/info/mein-payback/banktransferredemption

  11. Profilbild von ifeelgood

    @sco24:
    Ich lasse mir die Punkte regelmässig auf mein Konto überweisen.

  12. Profilbild von Strubbel

    @sco24:
    Das stimmt nicht ganz. Es verfallen nur die, die länger als 3 Jahre auf deinem Konto sind.
    Ich bezahle bei Aral gerne mit Punkten. Macht für mich mehr Sinn, als die überteuerten Prämien, wie auch @adminSpieler schon bemerkt hat, zu holen.
    Wenn du Punkte hast, die älter als 3 Jahre sind lass' sie dir auszahlen oder geh tanken oder bezahle z.B. bei dm usw damit.
    In deinem Punktekonto wird übrigens aufgelistet, wieviele verfallen. 😉

Hinterlasse eine Antwort

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)