🕵️‍♂️ Facebook-Datenleck: Jetzt 18,47€ Schadensersatz anfordern

Update Dauert nur 2 Minuten ⭐Deal endet am 10.12.2021.

Anfang April wurde bekannt, dass es eine große Datenpanne bei Facebook gab und 533 Millionen Facebook-Nutzerdaten gehackt wurden – auch 8 Millionen Deutsche sind vom Leck betroffen. Ihr auch? Bei Right Now könnt ihr genau das jetzt prüfen – und wenn euer Datensatz auch betroffen ist, dann bekommt ihr nicht nur einen Schadensersatz von 13,47€, sondern sogar noch 5€ Extra-Auszahlung. 

Hier Schadensersatz anfordern

RightNow kauft euch euren Anspruch auf Schadensersatz ab. Dafür bekommt ihr eine Pauschale von 13,47€ gezahlt und on top exklusiv bei uns noch ein Extra von 5€. 

Wie erfahre ich, ob ich vom Datenleck betroffen bin?

Ganz einfach: Gebt eure Handynummer in das vorgesehene Feld ein und klickt auf „Prüfen“. Ihr bekommt dann einen Code per SMS, den ihr eingeben müsst. Danach seht ihr sofort, ob ihr betroffen seid oder nicht. Wenn nicht, dann bekommt ihr hier kein Geld, könnt aber froh sein, dass eure Daten nicht im Netz rumirren. 

Was passiert, wenn ich vom Datenleck betroffen bin?

Wenn ihr betroffen seid, dann bekommt ihr sofort ein unverbindliches Angebot – das sieht dann in etwa so aus:

Hier sehr ihr dann auch, welche Daten möglicherweise betroffen sind und auch die Plattform, die das Datenleck zu verschulden hat. Hier gibt es dann also 13,47€ plus die 5€ Extra-Auszahlung. Insgesamt bekommt ihr also 18,47€ „geschenkt“ 

Wie bekomme ich den Schadensersatz?

Ihr könnt das Angebot nun also annehmen und im nächsten Schritt eure Daten eintragen

Per Post bekommt ihr eine Abtretungserklärung, die ihr unterschrieben an RightNow sendet – wenige Tage später landet das Geld auf eurem Konto und ihr habt mit nichts mehr etwas zu tun. 

Deinen Anspruch auf Schadensersatz wollen wir Dir abkaufen. Als Einzelperson gegen einen Großkonzern sind Deine Chancen auf Gerechtigkeit gering – doch wir bündeln Deinen Fall mit vielen Anderen und können so für Gerechtigkeit sorgen. Das Beste: Du erhältst innerhalb weniger Tage Dein Geld und hast weder Stress noch Risiko!

RightNow geht dann in eurem Namen vor Gericht. Natürlich hofft RightNow aus dem Prozess mehr Geld rauszuholen, als an euch ausgezahlt wurde, denn nur so verdienen sie Geld. Aber selbst wenn sie verlieren, dann könnt ihr euer Geld behalten. 

Also prüft einfach mal, ob eure Handynummer betroffen ist und ob ihr euch über fast 20€ freuen könnt.

euer SparBlogger

Kommentare
  1. Profilbild von SparBlog Admin

    @hooligan:
    Bitte melden bei [email protected]

  2. Profilbild von bd19239

    Ich finde so ein Verhalten von RightNow nicht in Ordnung. Sie sammeln Abtretungserklärungen und zahlen nicht. Bei mir auch so.

  3. Profilbild von mnari

    Das erste Mal, dass ich froh bin, bei einem Deal kein Geld zu bekommen ☺️

  4. Profilbild von mnari

    @dermitdemball:
    Frag bei MasterCard, da gabs keinen einzigen Cent inklusive Kreditkarten Nr. 😉😉

  5. Profilbild von Chelsea09

    Das ist bei mir auch so..schon 4 oder 5x so eine machricht bekommen

  6. Profilbild von Chelsea09

    Ich bekomme solche nachrichten, habe aber noch nie meine telefonnummer bei fb hinterlegt.

  7. Profilbild von ToniS

    Auch wenn FB die Nummer (bisher) gar nicht hat? Hmmmm

  8. Profilbild von ʇɐɔ!ʇs!ɥdos

    Es geht um eine Anklage, da wirst du vermutlich noch viel mehr von dir veröffentlichen müssen. Adresse, Geburtsdatum und Ort, Kontoverbindung uvam.

  9. Profilbild von Supermegamaus

    Danke für den Hinweis, werde ich mal prüfen

  10. Profilbild von Widder1967

    DRI verharrt in Stille …

  11. Profilbild von mailshopper

    @mnari:
    Für das MasterCard-Datenleck hat Rightnow letzten August doch 21,38€ geboten: http://www.sparblog.com/schnaeppchen-sonstiges/tagesgeld-banken-finanzen/rightnow-datenleck/

    Wenn die das aktuell nicht mehr anbieten, such dir einfach einen der vielen Anwälte, die ähnliches machen.

    Musst dein Recht nur einfordern. Wennst nichts machst, kriegst auch nichts 😛

  12. Profilbild von Vaues

    Und was musstest Du machen? Ist da schon was passiert?

  13. Profilbild von maerchenfee@gmx.de

    Ich bin auch betroffen, bekomme von denen auch was zugeschickt, bin jetzt echt am überlegen ob ich das machen soll wenn ich hier lese dass so viele das Geld nicht bekommen haben 🤔🤔🤔

  14. Profilbild von nanni87

    Um dir einen Code zu schicken zu können. Damit bestätigst du, das es deine handynummer ist

  15. Profilbild von SparBlog Admin

    Alle Fälle, die hier geschrieben haben, sie höätten kein Geld bekommen, hatten folgende Grundlage (nun bereits mehrfach bestätigt):

    Es wird natürlich nur 1x pro Person vergütet und nicht auf mehrere Facebook Accounts. Die Abtretungserklärung kam stets von der gleichen Person. Die Person bekommt das Geld. Einmalig. Egal wie viele Accounts man hat.

  16. Profilbild von bd19239

    Ist das anfangs so kommuniziert worden? Davon habe ich nichts gelesen. Ich hätte doch dann nicht mehrere Abtretungserklärungen denen zugesandt. Zahlungszusagen von dort lagen mir vor, an die sie sich aber nicht gehalten haben. Auch melden die sich nicht, in meinem Fall bis heute keinerlei Antwort. Es handelt sich nun bereits um mehrere Fälle. Haben die alle nicht recht gelesen? RightNow sollte die nicht ausgezahlten Abtretungserklärungen anstandshalber an die jeweiligen Personen zurück senden.

  17. Profilbild von ʇɐɔ!ʇs!ɥdos

    Da kriegt aber jemand Panik, jetzt wo er/sie feststellt, das es hier um Rechtsprechung, Gerichte und unumstößliche Fakten geht.😱

  18. Profilbild von Er & ich ♥️

    @admin ist das echt, hat das hiermit zu tun und muss das erledigt werden?

  19. Profilbild von SparBlog Admin

    @Er & ich ♥️:
    Die offizielle Kommunkation von RightNow zu diesem Thema lautet wie folgt:

    Aus rechtlichen Gründen würden wir Sie bitten, dem Wunsch von Mastercard nachzukommen und die geforderten Daten zu übersenden. Zugleich würden wir Sie bitten, in dem Schreiben an Mastercard darauf hinzuweisen, dass wir (RightNow) der korrekte Ansprechpartner in diesem Anliegen sind und jegliche Kommunikation entsprechend an uns zu richten ist.
    Sollten Sie wider Erwarten weiterhin von Mastercard kontaktiert werden, so würden wir Sie höflich bitten, diese Schreiben an uns weiterzuleiten. Bei Fragen hierzu können Sie sich natürlich an uns wenden.
    Wir danken Ihnen für Ihre Mitarbeit und wünschen Ihnen weiterhin alles Gute.

  20. Profilbild von Er & ich ♥️

    Okey, Super, Dankeschön Björn!

Hinterlasse eine Antwort

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)