Beste Zahnzusatz-Versicherung mit 30€ Amazon.de Gutschein – DFV ZahnSchutz Premium/ Exklusiv

Die Deutsche Familienversicherung bietet mit der absoluten Bestnote von 0,5 im Stiftung Warentest Finanztest (11/2016) gerade ihren ZahnSchutz Exklusiv und Premium Tarif mit einem 30€ Amazon.de Gutschein* an. 

  • 30€ Amazon.de Gutschein für DFV Zahnschutz- Premium/Exklusiv
    • 30€ Amazon.de Gutschein von der DFV ca. 3 Monate nach Versicherungsbeginn
    • Leistungsumfang:
      • bis zu 100% Erstattung auf Zahnbehandlung, -ersatz, -implantate und Kieferorthopädie
      • bis zu 200€ für Zahnprophylaxe
    • Versicherungsbeginn: 01.11., 15.11, 01.12. und 15.12. (nur dann erhält man den Gutschein)
    • Auszahlung: Februar/März 2019 (Nach 3 bezahlten Monatsbeiträgen)
    • Bedingung: Vertrag darf zum Zeitpunkt der Auszahlung nicht widerrufen oder gekündigt sein (ist aber täglich kündbar siehe Versicherungsbedingungen)

Ich habe mich für euch durch die Finanztest 11/2016 gelesen. Im Vergleich waren 209 Angebote diverser Zahnzusatzversicherungen. Zwar gab es 66 sehr gute Tarife, aber außer der DFV keinen mit der Bestnote 0,5. Das liegt vermutlich auch daran, dass dieser Tarif keine Wartezeiten hat! Normalerweise hat man zu Vertragsbeginn nur begrenzte Leistungen (meist 8 Monate Wartezeit, in denen gar keine Zahnersatzkosten übernommen werden).

Wichtig ist auch zu wissen: Für medizinisch angeratene oder bereits begonnene Behandlungen gibt es keine Leistungen.

Beispielrechnung bis zur Prämie:

  • 4 Monate á 18€ für den Premium 90 Tarif = 72€ Fixkosten
  • 30€ Amazon.de Gutschein im Februar 2018
  • =42€ effektive Kosten, jedoch z.B. Anspruch auf Zahnreinigung im Wert von bis zu 180€ und natürlich generell bestehender Versicherungschutz

Kleingedrucktes:

Wer bis zum 14.12.2018 einen Vertrag über die Tarife DFV-ZahnSchutz Premium und Exklusiv, DFV-KlinikSchutz Premium und Exklusiv zum ersten Mal abschließt, erhält unter den nachfolgenden Bedingungen für das Abschlussjahr 2018 einen 15 € und auch für das Folgejahr 2019 einen 15 € Amazon.de-Gutschein per Post oder E-Mail. Vertragsbeginn muss der 01.11., 15.11, 01.12. oder 15.12. sein. Die Amazon.de Gutscheine werden im Februar 2019 in einer Summe ausgehändigt, sofern der Vertrag bis dahin nicht gekündigt und der Beitrag regelmäßig gezahlt wurde. Eine Barauszahlung des Gutscheins ist ausgeschlossen.

Kommentare
  1. Profilbild von alex88alex

    Ich habe nächste Woche einen Termin beim Zahnarzt für 4 Füllungen (Kunststoff) + Zahnreinigung zu bekommen = 420eur ingesamt.
    Wird so etwas schon übernommen, wenn man jetzt abschließt?

  2. Profilbild von spid72

    Nein. Da die behandlung schon angeraten wurde.

  3. Profilbild von bd11884

    Steht doch da und ist auch logisch..Was bereits im argen liegt…nicht. Sonst käme ja jeder

  4. Profilbild von alex88alex

    Also am besten 1 Woche vor nem Zahnarzttermin abschließen?

  5. Profilbild von alex88alex

    @spid72:
    Danke.

  6. Profilbild von Prospektleser

    @alex88alex: Und ganz nebenbei, rechne dir deinen persönlichen Beitrag mal für ein Jahr hoch. Falls sonst an den Beisserchen nichts ansteht, lohnt es sich nicht.

  7. Profilbild von Sven1401

    Habe zu diesem Bonus-Deal auch mal ein paar Fragen.
    Für den Premium-Schutz müsste ich einen Monatsbeitrag von 21,50€ zahlen.
    Meine Rechnung:
    6x 21,50 = 129€ für 6 Monate
    dafür bekomme ich:
    110€+20€ in Amazon-Gutscheinen
    In der Versicherung ist zudem eine Leistung von 90€ jährlich für Zahnprophylaxe inkludiert.
    Mein nächster Termin hierfür ist im August /also in 5 Monaten) und diese Sitzung kostet mich 75€.
    Bekomme ich diese 75€ für den Prophylaxe Termin auch, wenn ich die Kündigung schon für den FolgeMonat abgegeben habe?
    Wie lang ist die Kündigungsfrist?

    Nach meiner Rechnung zahle ich dann 129€ und bekomme dafür:
    110+20€ in Amazon-Gutscheinen
    + 75€, da die Versicherung meine Prophylaxe im August übernimmt.

    Oder habe ich einen Fehler drin?
    Liebe Grüße

  8. Profilbild von admin

    @Prospektleser: Das ist das normale Risiko einer jeden Versicherung. Wenn Du keinen Schaden hast, dann lohnt sich keine Versicherung dieser Welt. Die Zähne eines Menschen geben allerdings ein realistisches Versprechen ab, dass früher oder später Zahnersatz o.ä. fällig wird. Eine angeratene Behandlung des Zahnarztes kann leider ziemlich unvermittelt und plötzlich kommen und wenn Du dann keine Zahnversicherung hast, dann ist es zu spät und es kann sehr teuer werden. Das sollte man auf jeden Fall im Hinterkopf haben!

  9. Profilbild von admin

    @Sven1401:
    Die Aktion gilt nur für Zahnschutz-Exklusiv und nicht(!) für den Premium Tarif, daher ist deine Berechnung so nicht korrekt. Zudem kann ich nicht mit Sicherheit sagen, ob du deine Prophylaxe bezahlt bekommst, wenn sie jetzt schon terminiert ist, das steht so ja auch oben im Beitrag beschrieben.

  10. Profilbild von bluuuubb

    Wie lang ist die min. Vetragsdauer?

  11. Profilbild von HoneyBalls

    @bd11884:
    Es gibt aber durchaus Versicherungen die auch bestehendes versichern.. Das macht sich allerdings im Beitrag bemerkbar..

    Davon ab sollte man eine ZZV so früh wie möglich abschließen.. Und sie dann auch voll auskosten.. Damit erspart man sich eine ganze Weile große Aktionen beim Zahnarzt

  12. Profilbild von Gast

    @admin:
    Hallo , Ich habe eine Frage , bein Zahnspanngen gibt es Erstattung oder Zuzahlung und wie hoch?

  13. Profilbild von trawinsky

    … kann ich nicht mitmachen, meine hat 2010 schon 30 Mille bezahlt und nun sind auch schon wieder mehrere Zähne abgechipt, mein neuer ZA sagt, noch einmal alles neu …

  14. Profilbild von STEV-o

    Wie ist denn die Kündigungsfrist? Also wie viele Monate muss die Versicherung aktiv sein bevor ich kündigen kann?

  15. Profilbild von Poki1910

    Überteuert. Bin 30 und soll 35€ zahlen.

  16. Profilbild von AlexGast

    Völliger Blödsinn. Wer sich mal die Tarifbedingungen durchliest, erkennt sofort, dass sich diese Versicherung keineswegs lohnt. Beispielsweise werden während des gesamten Vertragslaufzeit maximal 4.000 Euro und 5 reparierte Zähne erstattet. Zudem nur 1 Zahn pro Jahr. Da die Zähne natürlich insbesondere im Alter schlecht werden und oftmals mehrfach eine Restaurierung bedürfen, zahlt man mehrere Jahre ein und wenn man dann wirklich in dem Alter ist wo mans braucht, wird ganz schnell der Hahn zugedreht und man schaut blöd in die Wäsche.

  17. Profilbild von admin

    @bluuuubb:
    Es gibt keine Mindestvertragsdauer, du kannst täglich kündigen. Allerdings gibt es den Gutschein erst nach 6 Monaten Mindesteinzahlung.

  18. Profilbild von alex88alex

    @AlexGast:
    Ich habe mir meinen Beitrag berechnen lassen, der bei ca. 27€/monat liegt. Daher überweise ich seit ca. einem halkben Jahr 30Eur pro Monat auf mein Tagesgeldkonto. Das Geld ist nur für Zahnarzt gedacht. Mal sehen, wo ich in 10 Jahren liege…

  19. Profilbild von bluuuubb

    @alex88alex:
    Das kannst du dir ja ausrechnen bei wie viel du in 10 Jahren liegst. Gefahr ist sehr hoch das Geld für andere Sachen einzusetzen.

  20. Profilbild von bluuuubb

    @STEV-o:
    Kündigung des Versicherungsvertrages
    Sie können den Versicherungsvertrag täglich
    kündigen. Nehmen Sie allerdings innerhalb
    der ersten 24 Monate nach Vertragsbeginn eine
    Leistung in Anspruch, gilt eine Sperrzeit
    von maximal 12 Monaten, in der die tägliche
    Kündigungsmöglichkeit ausgeschlossen ist.

  21. Profilbild von AlexGast

    @alex88alex:
    halte ich absolut für sinnvoll. Das mit dem eigenständigen Konto ist eine gute Idee.

    @bluuuubb:
    Dass man beim Sparen eine höhere Disziplin braucht ist klar. Andererseits wenn man das angesparte Geld kurzfristig für etwas anderes benötigt (kein Luxusgut), dann hat man es eben parat. Bei der Versicherung ist es logischerweise für immer weg. Wer halbwegs mit Geld umgehen kann, sollte das gedeichselt bekommen.

    Man darf sich bei diesem Angebot nicht von der scheinbar niedrigen Rate verarschen lassen. Einzelner Zahnersatz wird kaum einen finanziell bedrohen. Was richtig ins Geld geht, ist die Komplettsanierung, z.B. alle Backenzähne (durch Abnutzung). Aber durch die Limitation auf 1 Zahn pro Jahr und 5 insgesamt kann man so einen finanziell intensiven Fall gleich vergessen.

    Das ist wie wenn ich ne Vollkasko für nen Porsche abschließe aber es wird mir im Schadensfall nur 1 Blech- oder Verschleißteil im Jahr erstattet. Das eine Teil kriegt man dann auch ohne Versicherung selbst finanziert. Ins Geld geht es erst, wenn mehr kaputt geht.

  22. Profilbild von AlexGast

    was auch gut ist, sind die 12 Monate Sperrzeit nach Inanspruchnahme. Insbesondere, wenn man damit die 4.000 Euro Maximalerstattung ausgeschöpft hat. Dann zahlt man einfach ein Jahr weiter Beiträge ohne Chance auf zukünftige Erstattungen.

  23. Profilbild von bluuuubb

    @AlexGast:
    @AlexGast:
    Wenn man selber spart, z.B. 5 Jahre lang pro Monat 30 €, bist du gerade mal bei 1800 €.
    Für die 1800 € kriegst du gerade mal 1 Zahn bezahlt. In den 5 Jahren werden bestimmt noch 1-2 Füllungen nötig, dazu kommt noch die Zahnreinigung. Von den 1800 € bleibt nicht mehr viel übrig.

    Jeder muss es für sich selbst durchrechnen, man kann leider nicht in die Zukunft schauen.

    Ich bin schon länger auf der Suche nach einer Zahnzusatzversicherung, also wenn jemand eine gute gefunden hat, kann sich ja hier melden.

  24. Profilbild von AlexGast

    @bluuuubb: Die Rechnung stimmt natürlich, aber es ist ja nicht so, als würde man von der GKV nichts erstattet bekommen. Daher muss man den angesparten Betrag mit dem nicht erstatteten Anteil vergleichen, nicht mit den gesamten Behandlungskosten.

    Da wie bei jeder Krankenversicherung die Beiträge mit dem Alter steigen (mit 31 Jahren schon 35 €) der erstattungsfähige Anteil aber dauerhaft bei 4.000€ liegt, wird das Verhältnis schlechter je länger man dabei ist.

    Natürlich hast du Recht, am Ende kann jeder selbst durchrechnen, ob es sich für ihn lohnt. Beachtet dabei aber die Tarifbedingungen, insbesondere die Einschränkungen (auch für die ersten beiden Jahren).

    Und wer bereits beschädigte Zähne hat (da schaut man sich ja vllt noch eher nach ner Versicherung um), der sollte sich bewusst sein, dass deren Behandlung gemäß den Tarifbedingungen nicht übernommen wird. Nur gesunde oder bereits reparierte Zähne sind versichert und dann ist natürlich auch hinsichtlich der 5 Jahresrechnung die Frage, ob gesunde Zähne in so einem Zeitraum plötzlich Zahnersatz benötigen.

    Grundsätzlich sollte jedem bei dieser Versicherung bewusst sein, dass wenn die Versicherung innerhalb von 10 Jahren nicht vollständig genutzt wurde (also unter 4.000 €) erstattet wurden, dass man dann in jedem Fall drauf zahlt (im Vergleich zu selbst sparen/anlegen).

  25. Profilbild von admin

    @AlexGast:
    Ab dem 5. Versicherungsjahr sowie bei Unfall und für Prophylaxe-Maßnahmen entfällt die Leistungsbegrenzung.

  26. Profilbild von InflatedStyle

    @bluuuubb: suche auch eine gute aber bisher ohne Erfolg bzw teuer und/oder mit Einschränkungen

  27. Profilbild von MarkInTosh

    Aus meiner eigenen Erfahrung heraus weiß ich, dass die Chance, dass eine solche Versicherung wirklich zahlt, extrem gering ist. Es gehört zum Wesen einer Versicherung, die Vertragsbedingungen zum eigenen Nutzen und gegen den Versicherungsnehmer zu gestalten. Deckelungen, Rahmenvorgaben, Nebenbedingungen, Pauschalen etc. geben dem Versicherer unzählige Möglichkeiten, Ansprüche abzuweisen.

    Wer nicht akuten Behandlungsbedarf hat, sollte die Summe, die hier oft monatlich verlangt wird, einfach auf die Seite legen. Das reicht dann für ein- oder zweimal Prophylaxe im Jahr locker aus und so manche Füllung ist da auch gleich abgedeckt.

  28. Profilbild von Botik

    Bei Inanspruchnahme der Versicherungin den ersten 24 Monaten besteht eine Kündigungssperre bis zu 12 Monate.

    Immer die Versicherungsbedingungen lesen.

  29. Profilbild von Mark1234

    Leider sind die Testkriterien bei "Stiftung Warentest" zu oberflächlich und natürlich auch den Versicherungen bekannt, so das die Gesellschaften genau wissen, mit welchen kleinen Stellschrauben ihre Tarife ganz noch oben katapultiert werden.

    So auch im Falle der DFV. Es ist sicherlich kein schlechter Tarif, zu den besten Tarife gehört er aber nicht!!!!
    Außerdem ist dieser Test auf die alte Tarifgeneration von 2016 bezogen. Zum Jahreswechsel auf 2017 wurde einige Leistungen reduziert.

    Die "beste" Zahnzusatzversicherung gibt es sowieso nicht, da die Auswahl des richtigen Tarifes immer von der individuellen Zahnsituation, den Absicherungswünschen und natürlich auch dem Budget abhängt.

  30. Profilbild von Horstsoundnichtanders
    Horstsoundnichtanders

    Sehr kompliziert das ganze Prozedere…

  31. Profilbild von bd4984

    Ich warte noch immer auf den Amazon-Gutschein…..

    Teilgenommen am 25.03.17

  32. Profilbild von admin

    @bd4984:
    Für eine Anfrage zu einem Bonusdeal benutzt du am besten das Kontakt- und Nachbuchungsformular unter deiner Bonusdealstatistik:
    http://www.sparblog.com/user-uebersicht/?type=bonus Dort kannst du den jeweiligen Bonusdeal auswählen und die benötigten Angaben machen, damit ich dir schnellstmöglich helfen kann.

    Viele Grüße
    Dein Doc

  33. Profilbild von panopp

    @bd4984: ich auch… Habe glaub am 27.03.17 teilgenommen. In der Bonus Deal Statistik steht es drin, aber noch kein Gutschein da…

  34. Profilbild von admin

    Es sind ja auch noch keine 6 Monat um, oder? Steht doch alles oben:

    – Das Cashback gibt es nur, wenn die Versicherungsbeiträge für mindestens 6 Monate bezahlt werden
    – Die Prüfung der Bestellung beginnt mit Start der Versicherung und dauert maximal 6 Monate.

  35. Profilbild von Basket41

    Super Deal. Für mich klingt das Angebot besser, als das von der Ergo.

  36. Profilbild von Dimicatio

    Wenn man Leistungen in Anspruch nimmt, u.a. die Zahnreinigung kann man erst nach 12 Monaten kündigen.

    AGB:
    Wann und wie können Sie Ihren Versicherungs-
    vertrag kündigen?

    Sie haben das Recht, den Versicherungsvertrag
    täglich ohne Einhaltung einer Frist zu kündigen.
    Für die Kündigung ist der von Ihnen angegebene
    Zeitpunkt, frühestens der Zugang Ihrer Kündi-
    gungserklärung bei uns, maßgeblich. Zuviel ge-
    zahlte Beiträge erstatten wir Ihnen selbstver-
    ständlich zurück.

    Nehmen Sie allerdings innerhalb der ersten 24
    Monate nach Vertragsbeginn eine Leistung in
    Anspruch, gilt eine Sperrzeit von maximal 12
    Monaten, längstens bis zum Ablauf des 30. Mo-
    nats nach Versicherungsbeginn, in der die tägli-
    che Kündigungsmöglichkeit ausgeschlossen ist.

  37. Profilbild von Dimicatio

    Und im nächsten Dokument steht "ausgenommen Zahnprophylaxe"…
    Leicht unübersichtlich

  38. Profilbild von Guten Morgen

    @Basket41:

    Man muss aber aufpassen die DFV hat einen Fallstrick eingebaut.

    Ich zitiere aus den Vertragsbedingungen:

    Der Tarif kann täglich ohne Einhaltung einer Mindestvertragslaufzeit gekündigt werden. Sollten allerdings innerhalb der ersten 24 Monate nach Vertragsabschluss Leistungen (außer Prophylaxe) in Anspruch genommen werden, gilt eine Sperrfrist über 12 Monate bezüglich der Kündigungsmöglichkeit.

  39. Profilbild von Basket41

    @Guten Morgen:
    das habe ich gelesen. Ist aber irgendwie auch logisch. Wenn ich mir meinen Zahnersatz von denen bezahlen/bezuschussen lasse, dann binde ich mich an den Konzern. So laufen viele Versicherungen.

  40. Profilbild von Michel88

    Absoluter Schrottverein. Nie wieder DFV. Und die St. Warentest mit ihren Faketests… das gleiche wie beim ADAC. Wer am meisten zahlt, gewinnt.

  41. Profilbild von Feris

    Signal Iduna bietet 90 Prozent für 15 Euro, viel günstiger als das hier

  42. Profilbild von HorstSergio77

    @Michel88:
    Warum Schrottverein? Warentest lässt sich eben nicht, wie Focus und Co., die Tests bezahlen, das ist der Unterschied.

  43. Profilbild von UliMel

    Weiß jemand ob sie auch bei Kieferorthopädischen Behandlung bei Erwachsenen tatsächlich wie angegeben 100% Kosten übernehmen (bei dem teuersten Tarif)?
    Dann würde ich gerne 12 Monate bezahlen, ist sowieso günstiger als gar ohne Versicherung…

  44. Profilbild von TimTim

    @UliMel:

    Nur wenn die kieferorthopädische Behandlung nicht schon angefangen hat bzw angeraten wurde.

  45. Profilbild von Guten Morgen

    @Basket41:

    Bei der Ergo läuft das nicht so um bei ihrem Beispiel zu bleiben

  46. Profilbild von ITSup

    Wird dann auch z.B. die transparente/unsichtbare Zahnspange auch bezahlt? Gibt es warte fristen?

  47. Profilbild von TimTim

    @ITSup:

    Transparente Zahnspange wird bezahlt. Keine Wartezeiten. Allerdings gibt es eine Leistungsbeschränkung in den ersten 48 monaten. Maximal 1.250 € werden pro 12 Monate übernommen. Und je nachdem in welcher KIG sie eingestuft sind kann es noch Einschränkungen geben.

  48. Profilbild von sekofresh

    @TimTim ich bin 25 Jahre alt und überlege das teuerste Angebot zu unterzeichnen. Wollte seit längerem mal eine Zahnspange, damit meine Zähne besser werden. Heißt das also jetzt für mich, ich muss jetzt erst 48 Monate warten damit die das zum Beispiel zu 100% übernehmen?

  49. Profilbild von TimTim

    @sekofresh:

    Das kommt darauf an. Sollte bei dir schon eine Kieferfehlstellung oder Zahnfehlstellung festgestellt worden sein, übernimmt eine neue Zahnzusatzversicherung keine Kosten. Desweiteren kommt es darauf an welchen Schweregrad deine Diagnose hat. Das nennt sich KIG und wird eingeteilt in 1 bis 5. Kassenleistungen gibt es erst ab Schweregrad 3. Solltest du also ab 3 aufwärts haben, würde ich erstmal das Gespräch mit der Krankenkasse suchen welche Kosten die übernehmen, auch hinsichtlich Zusatzleistungen bei Brackets, Tragekomfort der Spange, Zahnreinigung usw..

    Wegen der 100 % Übernahme. Naja kommt darauf an wieviel deine Behandlung kostet, das ist ja bei jedem individuell unterschiedlich. Wie gesagt die übernehmen alle 12 Monate maximal 1250 € bzw nach 48 monaten 5000 €. Dann kannst du ja vergleichen ob es reicht oder nicht

Hinterlasse eine Antwort

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)