Sagenhafte 100.000 Punkte (First Class Freiflüge möglich!) für die AMEX Business Platinum Kreditkarte

Sagenhaft: Das ist der höchste mir bekannte Bonus, den es jemals für eine Kreditkarte gab, denn mit 100.000 Membership Reward-Punkten könnt ihr Business-Class oder sogar First-Class-Freiflüge buchen, so dass ihr durchaus auf 2.500€ – 3.000€ an Gegenwert rechnen könnt. Leider ist die Karte nur für Selbständige und Geschäftskunden interessant. Alle Konditionen findet ihr unten im Deal.

American Express Business Platinum: Die Aktion

Hier erst mal alle Fakten zur Aktion in Kurzform:

  • AMEX: 100.000 Membership Rewards Punkte
    • Max. gültig bis zum 29.02.2020
    • 700€ Jahresgebühr(!)
    • 200€ jährliches Reiseguthaben für Hotels, Flüge und Mietwagen
    • 200€ jährliches Sixt Ride Guthaben für den Taxi- und Limousinenfahrten
    • Bis zu 58 Tage Zahlungsziel
    • Aufnahmeentgelt entfällt
    • Priority Pass Prestige Mitgliedschaft + Gast (für unbegrenzt viele Lounge-Besuche) [Wert: 399€]
    • Versicherungen (alle ohne Selbstbeteiligung):
      • Reisekomfort-Versicherung
      • Auslandsreise-Krankenversicherung
      • Mietwagen-Vollkasko-Versicherung
      • Kfz-Schutzbrief
      • Reiserücktrittskosten-Versicherung
      • Reisegepäck-Versicherung
      • Reise-Unfallversicherung
      • Privathaftpflicht-& Prozesskosten-Versicherung
      • Mietwagen-Zusatz-Haftpflichtversicherung
    • Zusätzliche Reiseleistungen: Statusvorteile bei Mietwagenprogrammen, Zimmer-Upgrade, Frühstück und Hotelguthaben

AMEX + 100.000 Punkte

Hier bekommt ihr als Bonus für die Beantragung der Kreditkarte 100.000 Membership-Rewards gutgeschrieben. Diese bekommt ihr nach drei Monaten mit der nächstmöglichen Abrechnung gutgeschrieben. Voraussetzung für die Gutschrift ist u.a. eine Belastung von mind. 15.000€ innerhalb der ersten drei Monate. Zudem gilt der Anspruch nur, wenn der Antragsteller in den letzten 18 Monaten kein registrierter Hauptkarteninhaber einer deutschen American Express Karte war.

AMEX Business Platinum Card – Die Vorteile

Die wichtigsten Punkte habe ich oben ja bereits zusammengefasst. Die üppigen 700€ Jahresgebühr reduzieren sich aber effektiv um die 200€ Reiseguthaben, die einen echten moneteären Gegenwertr bieten. Darüber hinaus gibt es eine kostenfreie Priority Pass Prestige Mitgliedschaft + Gast für unbegrenzt viele kostenfreie Lounge-Besuche, die normalerweise 399€ pro Jahr kostet.

Das beste sind aber die Versicherungsleistungen, die die Kkarte sogar unabhängig vom Karteneinsatz bietet., zudem sinds alle Versicherungen ohne Selbstbeteiligung. Damit bietet die American Express Business Platinum Card das beste Versicherungspaket aller in Deutschland erhältlicher Kreditkarten.

Tipp Ich habe für euch die 11 besten Insider-Tipps und Tricks für AMEX Kreditkarten zusammengefasst.

Was kann ich mit 100.000 Punken tun?

Bei richtiger Einlösung der Punkte für einen Business-Class oder First-Class Flug kann der Wert bei 3-5 Cent/Punkt und somit bei 3.000€ – 5.000€ liegen.

Um die 100.000 Punkte zu bekommen, müsst ihr den Mindestumsatz von 15.000€ innerhalb von 3 Monaten erreichen. Das ist sportlich, aber für Geschäftskunden/Selbstständige durchaus machbar. Wer sich dann über die 100.000 Punkte freuen kann, der kann diese (meist im Verhältnis 5:4) zu allen möglichen Vielfliegerprogrammen transferieren und kommt so auf 80.000 kostenlose Meilen u.a. bei folgenden Airlines (und noch vielen mehr)

AMEX + 100.000 Punkte

Wie viele Meilen erhalte ich für 100.000 Membership Rewards Punkte?

  • 80.000 Singapore Airlines KrisFlyer Meilen
  • 80.000 Alitalia MilleMiglia Meilen
  • 80.000 Cathay Pacific Asia Miles
  • 80.000 British Airways Executive Club Avios
  • 80.000 Emirates Skywards Meilen
  • 80.000 Etihad Guest Meilen
  • 80.000 Finnair Plus Meilen
  • 80.000 Flying Blue Meilen
  • 80.000 Iberia Plus Avios
  • 80.000 Qatar Privilege Club Meilen
  • 80.000 SAS EuroBonus Meilen
  • 66.666 Delta Skymiles
  • 50.000 Miles&More Meilen (über Payback)

Mit 80.000 Meilen sind sogar viele Langstreckenziele in der Business-Class erreichbar, alternativ, gibt es auch sogenannte Sweetspots wie z.B. die Strecke Singapur – Hong Kong, die mit den Punkten sogar in der Suites/First Class hin und zurück(!) geflogen werden kann. Wem Economy reicht, der bekommt durchaus 15-20x Freiflüge in Europa damit…

Tipp Lest für weitere Infos unbedingt noch unsere 11 besten Insider-Tipps für deinen Freiflug.

Habt ihr bereits eine AMEX Kreditkarte? Seid ihr Meilen-Sammler?

euer SparBlogger.

Kommentare
  1. Profilbild von SunSurfer

    wenn die Gebühren nicht wären,,,

  2. Profilbild von michigee

    Muss man für die Karte ein Geschäft haben, oder selbstständig sein? Ich habe in den nächsten Monaten viele Anschaffungen die anstehen, das könnte ich evtl mit dem Umsatz hinbekommen.

    Muss man die Karte nach der Punktetransferierung weiter behalten?

  3. Profilbild von admin

    @michigee:
    Die Karte ist nicht für Privatpersonen, nur Selbstständige und Gewerbekunden. Die Gebühr wird jährlich fällig.

  4. Profilbild von BeachumHH

    Die Gebühren sind nicht das Problem sondern die 15.000 Euro Umsatz in den ersten 3 Monaten XD

  5. Profilbild von Dringend

    @michigee:
    Du bist aber Reich !!! 🙂

  6. Profilbild von Lule5

    Lassen die mich als Neukunde ohne Bonitätsprüfung gleich 15.000 Euro mit der Karte zahlen?

  7. Profilbild von Equalizer

    Sollte für Geschäftskunden kein Problem darstellen

  8. Profilbild von Big-X

    Könnte ich die 15k mit PayPal Zahlungen generieren? An Freunde etc.?

  9. Profilbild von admin

    @Lule5:
    Ja, kein Problem. Die AMEX ist (insbesondere auch bei der Platinum und v.a. bei Business Karten) super freizügig, was das Budget angeht. Du hast quasi kein Kreditlimit und kannst die Karte nach Lust und Laune einsetzen. Sicherlich gibt es irgendein internes Limit, bei dem die AMEX dann mal stutzig wird und auf einen zukommt, aber das wird vermutlich durchaus im guten 5-stelligen Bereich liegen. Ich habe es selbst offenbar noch nie erreicht…

  10. Profilbild von admin

    @Big-X:
    Das könnte funktionieren, könnte aber auch einige Probleme mit sich bringen und schiefgehen. Ich kann es dir nicht raten.

  11. Profilbild von Big-X

    Ok danke doc

  12. Profilbild von Lule5

    Man könnte ggf. sein Firmenwagen mit der Karte kaufen, dann ist der Umsatz sicher kein Problem.

  13. Profilbild von baerenkurde

    @admin:
    Meine Eltern haben die Busines-Gold und die haben in der ersten Nutzung irgendwann mal ihr Limit erreicht. Anscheinend wird, so wie ich es verstanden habe, für jeden Kunden ein individuelles Limit intern ermittelt, aber dem Kunden wird darüber nichts mitgeteilt. Wenn man die Karte auf dauer nutzt und es keine Probleme gibt, wird der Limitrahmen erhöht.

  14. Profilbild von Fenerbahce52

    Das kann man maximal 2-3 mal machen.
    Spätestens nach dem 3. Mal gibt es ein Anruf von Amex und ne Verwarnung.

  15. Profilbild von Fenerbahce52

    @Lule5:
    Im ersten Monat hatte ich Umsätze um die 5k.
    Und wenig später kam direkt ein Anruf von Amex und die wollten genau wissen, was gekauft wurde, da die Karte noch neu ist.
    In den ersten Monaten ist amex vorsichtig

  16. Profilbild von Chris27

    Warum? Weil alle Geschäftsleute ihre Verbindlichkeiten mit Amex? Zahlen können? Ich hab selber eine, deswegen kann ich aber Lieferantenrechnungen damit nicht zahlen

Hinterlasse eine Antwort

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)