💳 Amazon VISA Kreditkarte: 40€ Startguthaben + bis 3% Amazon-Cashback

Update Am 27.11. ist Black Friday. Wer sich an diesem Tag bei Amazon eindecken möchte, sollte unbedingt das Cashback mitnehmen! Habt ihr z.B. gewusst, dass ihr als Prime-Mitglied damit sogar 0,5% Cashback aufs ⛽ Tanken bekommt?

Die Amazon Kreditkarte ist in aller Munde, aber lohnt sie sich auch wirklich? Und wenn ja – für wen und ab wann lohnt sie sich? Die wichtigsten Fakten vorab: Die Kreditkarte von Amazon ist kostenlos, ihr bekommt 40€ Startguthaben und werdet für jeden Einkauf mit Bonuspunkten belohnt – als Prime-Kunde bei Amazon-Einkäufen sind das 3% „Rabatt/Cashback“, also ziemlich gut sogar.

[toc]

Die Amazon VISA mit „Cashback“

Hinter der Amazon Kreditkarte steht die Landesbank Berlin, kurz LBB, die euch die Abrechnungen schickt und wo ihr das Onlinebanking verwaltet. Ob sich die Karte für euch nun wirklich lohnt? Das erfahrt ihr im weiteren Verlauf dieses Deals. Nun zuerst einmal die wichtigsten Konditionen. Hierbei ist zu unterscheiden, ob ihr Prime-Mitglied seid oder nicht.

  • Amazon VISA Kreditkarte mit 40€ Startguthaben + Cashback-Programm
  • 💰 40€ Startguthaben (für Prime Kunden, alle anderen 40€ für erstmalige Beantragung)
  • 🤵 ab 18 Jahre
  • 🏡 mit Wohnsitz in Deutschland
  • 💥 als Prime-Mitglied
    • bis zu 3% Cashback für Käufe bei Amazon.de
      • 0,5% Cashback bei Käufen außerhalb von Amazon.de (z.B. im Supermarkt, Restaurant, Tankstellen)
    • 0€ Jahresgebühr dauerhaft
  • ❌ kein Prime-Mitglied (hier Prime 30 Tage kostenlos testen)
    • bis zu 2% Cashback für Käufe bei Amazon.de
      • 0,5% Cashback bei Käufen außerhalb von Amazon.de
    • 0€ Jahresgebühr im 1. Jahr, danach 19,99€
  • 💲 vorläufiges Kartenlimit von 200€ sofort nach Eröffnung

Mit Amazon Prime zahlt ihr also keine Jahresgebühren für die Amazon Kreditkarte – und das dauerhaft.

Amazon VISA + 40€

Hinweis: Wenn ich hierbei von „Cashback“ rede, dann nur um das Prinzip zu verdeutlichen: Cashback ist etwas verständlicher als „Bonuspunkte“. Im Endeffekt bekommt ihr je nach Einkauf bis zu 3% eures Einkaufswertes in Bonuspunkten gutgeschrieben, dabei hat ein Bonuspunkt den Wert von 0,01€ (also einem Cent). Kauft ihr als Prime-Mitglied also bei Amazon einen Fernseher für 100€, gibt es 300 Bonuspunkte, also 3€ Amazon Guthaben, das ihr mit eurem nächsten Einkauf verrechnen oder aber auch sammeln könnt.

Was ist das Amazon.de VISA Bonusprogramm?

Jedes Mal wenn ihr mit der Amazon Kreditkarte zahlt, bekommt ihr Bonuspunkte. Das funktioniert im Prinzip wie bei Payback. Für jeden Euro Umsatz bekommt der Kunde Punkte.

Bonus bei Amazon Prime-Kunden

Pro 1 Euro Umsatz bei Amazon.de bekommt ihr als Kunde bei Prime 3 Punkte, das sind also 3% Cashback. Aber auch, wenn ihr die Karte außerhalb von Amazon.de einsetzt, bekommt ihr Punkte: Hier ist es 1 Punkt pro 2 Euro Umsatz, also 0,5% Cashback:

Bonus bei Nicht-Prime-Kunden

Wenn ihr kein Amazon Prime habt, dann bekommt ihr immerhin noch 2% Cashback bei Amazon-Käufen und auch 0,5% außerhalb von Amazon:

Die Bonuspunkte könnt ihr sammeln, sie werden euch dann in eurem Amazon-Account gutgeschrieben und ihr könnt sie beim Einkauf auf Amazon.de auf (fast) alle Artikel einlösen. Ausgeschlossen sind allerdings zum Beispiel Kindle-E-Books, MP3s und Spar-Abo-Artikel.

Welche Gebühren fallen bei der Amazon Kreditkarte an?

Ihr zahlt im ersten Jahr generell keine Jahresgebühren – wenn ihr kein Prime-Mitglied seid, dann zahlt ihr ab dem zweiten Jahr 19,99€. Führt ihr die Kreditkarte im Guthaben, (also z.B. Geld drauf überweist), zahlt ihr für die Bargeldabhebung am Automaten nichts. Ansonsten werden im In- und Ausland 3% (mind. 7,50€ bzw. 5€) fällig. Bei Nicht-Euro-Währungen ist zudem die Fremdwährungsgebühr in Höhe von 1,75% zu zahlen.

Das Bezahlen mit der Kreditkarte ist weltweit kostenlos, aber setzt ihr die Karte zur Zahlung im Ausland ohne Euro als Währung ein, werden ebenfalls 1,75% Fremdwährungsgebühren berechnet.

Amazon VISA + 40€

Wann bucht Amazon die Kreditkarte ab?

Die Abbuchung der Kreditkarte erfolgt durch die Landesbank Berlin und zwar monatlich. Dabei gibt es jedoch einiges zu beachten.

Achtung Falle: Die Rückzahlung

Ihr könnt die Rückzahlrate selbst bestimmen und das solltet ihr auch nach der Beantragung direkt tun. Voreingestellt sind nämlich lediglich 10% – das würde bedeuten, dass ihr 90% nicht sofort begleicht und da kommt dann das Problem, denn es werden dann 14,98% Zinsen fällig. Am besten ist es hier, wenn ihr den Rückzahlbetrag auf 100% einstellt, denn dann fallen keine Zinsen an. Das Geld wird dann monatlich von eurem angegebenen Konto abgezogen.

Wie kann ihr die Kreditkarte kündigen?

Ihr habt die Karte ausprobiert und seid doch nicht zufrieden? Dann könnt ihr den Kartenvertrag jederzeit kündigen, denn es gibt keine Mindestlauftzeit. Ohne Einhaltung einer Frist und unabhängig von der bisherigen Laufzeit, genügt eine Kündigung in schriftlicher Form.

Alle noch offenen Raten müssen spätestens zwei Wochen nach der Kündigung getilgt sein.

Übrigens: Wenn ihr euer Prime-Mitgliedschaft mitten im Jahr kündigt, dann fallen für die Kreditkarte anteilig Jahresgebühren an.

Was sind die Vor- und Nachteile der Amazon.de VISA Karte?

Dauerhaft keine Jahresgebühr (für Prime-Kunden)
❌ 19,99€ Gebühr ab dem zweiten Jahr, wenn ihr kein Prime habt
Bis zu 3% Cashback (für Prime-Kunden) bzw. bis zu 2% Cashback (Nicht-Prime-Kunden)
Im In- und Ausland gebührenfrei bezahlen…
❌ …allerdings 1,75% Fremdwährungsgebühren in Nicht-Euro-Ländern
kein Kontowechsel nötig
❌ kostenlos Bargeld abheben nur, wenn im Guthaben
❌ 14,98% eff. Jahreszins

Fazit: Für wen lohnt sich die Amazon.de VISA Karte?

DealDoktor meint: Prüft, wie viel Geld ihr pro Jahr durchschnittlich bei Amazon ausgebt und rechnet euch aus, was ihr mit der Kreditkarte als Rückerstattung bekommen würdet.

  • Für Prime-Kunden lohnt sich die kostenlose Kreditkarte bereits ab dem ersten Einkauf bei Amazon aufgrund des großzügigen 3% Cashback
  • Für Nicht-Prime-Kunden lohnt sich die Kreditkarte im kostenlosen ersten Jahr
    • … oder alternativ auch darüber hinaus, wenn man deutlich über 1.000€ Kartenumsatz pro Jahr bei Amazon erreicht (dann sind die 19,99€ Gebühren erst gedeckt)
  • Die Karte lohnt sich nicht für…
    • … den Einsatz im Urlaub (in Nicht-Euro-Ländern) wegen 1,75% Fremdwährungsgebühren
    • … das Abheben von Bargeld, wenn ihr kein Geld auf die Karte überwiesen habt (5€ – 7,50€ Gebühren)
    • … flexible Rückzahlungen (Ratenzahlungen) aufgrund der hohen Zinsen

Wenn ihr also Amazon Prime habt, viel bei Amazon einkauft und wenn ihr eure Karte immer sofort ausgleichen wollt, dann ist die Amazon.de VISA Karte auf jeden Fall eine feine Sache. Vor allem die Bonuspunkte machen die Kreditkarte attraktiv, denn wenn ihr viel mit der Karte bezahlt, bekommt ihr auch viele Punkte und somit viel Amazon Guthaben. Da ich zugegebenermaßen fast alles bei Amazon bestelle, kommt da im Jahr einiges zusammen.

Amazon VISA + 40€

Kleines Beispiel

Holt ihr euch zum Beispiel den Grundig Vision 7 – Fire TV Edition 65“ für 499€bekommt ihr als Prime-Kunde 3% des Preises als Bonuspunkte, das sind in diesem Fall 1497 Punkte, also 14,97€ Amazon Guthaben geschenkt, das ihr einfach so dazu bekommt.

Bei jedem weiteren Einkauf habt ihr dann die Möglichkeit, mit euren Punkten zu bezahlen. Das sieht an der Amazon.de-Kasse dann so aus:

Da ich oft direkt mit meinen Bonuspunkten zahle, habe ich gerade „nur“ 1.232 auf dem Konto. 😉

Tipp Ist die Amazon Kreditkarte nichts für euch? Dann schaut euch unseren Kreditkarten Vergleich mit den 10 besten Kreditkarten an.

Habt ihr noch Fragen zur Amazon VISA Kreditkarte? Dann ab in die Kommentare!

Viel Spaß mit dem Deal, euer SparBlogger

Kommentare
  1. Profilbild von ifeelgood

    @Emmi2020:
    Uneingeschränkt korrekt.

  2. Profilbild von Tanja50

    Vielen Dank, dachte ich mir auch, fand aber keine Aussagen dazu

  3. Profilbild von ifeelgood

    @Tanja50: Vielen Dank, dachte ich mir auch, fand aber keine Aussagen dazu

    Sehr gerne.
    Wenn du in einem Abrechnungsmonat nur einen Teil des Startguthabens verbrauchst, dann wird das Restguthaben beim nächsten Einsatz eingesetzt. Ob das im Folgemonat ist oder in den Folgemonaten…. ist egal.

  4. Profilbild von froggy

    kann mir jemand sagen, ob die karte direkt, also ohne umwege, in apple-pay nutzbar ist?
    falls nicht: gibt es kostenlose und einfache „umwege“? ich hatte mal etwas von „boon“ gehört, das ist aber ja mittlerweile geschichte und war – glaube ich – auch nicht kostenlos?

  5. Profilbild von Ricky98

    @admin: Statt 40€ gibt es jetzt 50€ Startguthaben.

  6. Profilbild von ifeelgood

    @Ricky98:
    Jedoch nur für PRIME-Mitglieder, Nicht-Prime-Mitglieder erhalten "nur" 40 Euro Startguthaben.

  7. Profilbild von MErdmann

    Direkt kann sie kein Apple Pay.

  8. Profilbild von SparBlog Admin

    @froggy:
    Kostenloser Umweg über Curve: Geht für Google Pay und Apple Pay:

    http://www.sparblog.com/magazin/google-pay-curve-kreditkarte/

  9. Profilbild von bd32089

    Bin total zufrieden mit der Kreditkarte. Kann sie jedem nur empfehlen.

  10. Profilbild von ifeelgood

    @bd32089:
    Uneingeschränkte Zustimmung – ein Muss für Amazon Prime Mitglieder.

  11. Profilbild von schmuggler

    Stimmt. Zusätzlich noch Punkte sammeln 👍🏻

  12. Profilbild von Outage

    Hatte diese Karte. Dann bei der Interwetten-Aktion auf dieser Seite 10 EUR via Paypal eingezahlt. LBB berechnet dann 7,50 EUR Wetteinsatzgebühren. Hatte die Karte dann aus Protest gekündigt.

  13. Profilbild von froggy

    @MErdmann:
    danke für die prompte rückmeldung

  14. Profilbild von froggy

    auch dir natürlich vielen lieben dank für die schnelle antwort und den tipp mit curve…ich hätte jedoch noch eine frage: ihr sagt ja, die fremdwährungsgebühren könnten dadurch umgangen werden. ich nehme mal an, dass es sich hierbei nur um pfund handelt oder?

  15. Profilbild von SparBlog Admin

    @froggy: auch dir natürlich vielen lieben dank für die schnelle antwort und den tipp mit curve…ich hätte jedoch noch eine frage: ihr sagt ja, die fremdwährungsgebühren könnten dadurch umgangen werden. ich nehme mal an, dass es sich hierbei nur um pfund handelt oder?

    Nein, sämtliche Fremdwährungsgebühren!

  16. Profilbild von froggy

    @froggy: auch dir natürlich vielen lieben dank für die schnelle antwort und den tipp mit curve...ich hätte jedoch noch eine frage: ihr sagt ja, die fremdwährungsgebühren könnten dadurch umgangen werden. ich nehme mal an, dass es sich hierbei nur um pfund handelt oder?

    @SparBlog: Nein, sämtliche Fremdwährungsgebühren!

    okay 😳 dass nenne ich mal nen häftigen vorteil 👍👍👍 danke nochmals für die schnelle antwort 😉

  17. Profilbild von froggy

    so jetzt auch mal beantragt…aber eine frage hätte ich noch: wenn ich die 50€ nicht mit der ersten bestellung „aufbrauche“, wird mir der differenzbetrag gutgeschrieben oder verfällt dieser?

  18. Profilbild von froggy

    ach und mir stellt sich doch noch eine frage: lässt sich die karte per curve auch bei bspw online-casinos oder allgemein -händlern zum punkte-sammeln verwenden?

  19. Profilbild von SparBlog Admin

    @froggy:

    Es handelt sich um 50€ Guthaben, das du auch mit kleineren Beträgen aufbrauchen kannst.
    Bzgl. Curve, Amazon und Casinos habe ich leider keine Erfahrungen.

  20. Profilbild von froggy

    alles klar, dann bleibt mir wieder nur mal mich für deine prompte antwort zu bedanken 👍😉

  21. Profilbild von ifeelgood

    Aktuell noch 40 Euro Startgutschrift.

  22. Profilbild von SparBlog Admin

    @ifeelgood:
    Danke, ist aktualisiert

  23. Profilbild von Lescart

    Sportwetten zumindest keine Punkte und 5€ Gebühr. Ich glaube bei Casinos wird dies auch so sein

  24. Profilbild von froggy

    @Lescart: Sportwetten zumindest keine Punkte und 5€ Gebühr. Ich glaube bei Casinos wird dies auch so sein

    @Lescart: Sportwetten zumindest keine Punkte und 5€ Gebühr. Ich glaube bei Casinos wird dies auch so sein

    ah okay, dass mit den 5€ gebühren ist schon ziemlich teuer, danke für die info 👍 da bin ich ja froh, es nicht getestet zu haben

Hinterlasse eine Antwort

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)