Der mittlerweile bekannte Amazon Marketplace Händler Bit-Electronix verkauft gerade die Razer Mamba Lasermaus (aktuelles Topmodell von Razer) zu einem „günstigen“ Preis.

Günstig habe ich oben in Klammern geschrieben, weil für mich 70€ für eine Maus trotz 28€ Ersparnis immernoch zu viel sind. BIT-Electronix definiert B-Ware wie folgt: „Geprüfte und funktionstüchtige Ware mit eventuellen Schönheitsfehlern und/oder Verpackungsmängeln.“ Wenn euch das Gerät nicht gefällt, könnt ihr innerhalb von 14 Tagen kostenlos und problemlos zurückschicken.

Die Razer Mamba kann dank Dual-Mode sowohl mit als auch ohne Kabel betrieben werden. Sollten mal die Batterien leer gehen, so kann man einfach auf den Kabelmodus switchen. Pluspunkte gibt es für das schicke Design, für die hohe Präzisität, für die viele programmierbaren Tasten und für die Schnelligkeit.

In den Testberichten gibt es eine Durchschnittsnote von 1,9. Die Maus wurde unter anderem von Gameswelt, Computerbase, Gamestar und Netzwelt getestet. Im Fazit sind sich alle Tester einig. Gameswelt schreibt z.B. „Eine geniale Maus mit wenigen Nachteilen. Tatsächlich schafft Razer den Schritt in die richtige Richtung und holt Roccat, Logitech und Microsoft ein. Eine Kaufempfehlung erhält sie allerdings erst dann, wenn der viel zu hohe Preis (von 125€) deutlich sinkt.“ Bei Amazon gibt es nur 3,5 von 5 Sterne. Minuspunkte gibt es für die kurze Akkulaufzeit von nur 2-3 Tage, für den hohen Preis und für gelegentliche Aussetzer beim Wireless Mode, wobei das Problem nicht bei alle Käufer auftritt.

Technische Daten

Kabellos • 5-Tasten Laser-Maus mit Scrollrad • Auflösung 5600dpi, einstellbar mit 2 Tasten in 5 dpi-Stufen • Vorwärts- und Rückwärtstasten • Dual-Mode, Betrieb auch mit Kabel möglich • Batteriestatusanzeige • Onboard-Speicher • aufladbar via USB-Kabel