Barclaycard Kreditkarte New Visa dauerhaft beitragsfrei und mit weltweit kostenloser Bargeldabhebefunktion *UPDATE*

Die Barclaycard Kreditkarte New Visa ist ab sofort dauerhaft beitragsfrei zu haben.

Ursprünglicher Artikel vom 02.05.2012: Barclaycard bietet seine Kreditkarte New Visa wieder dauerhaft beitragsfrei an.

Um die beitragsfreie Kreditkarte beantragen zu können, muss man mindestens 18 Jahre alt sein, ein eigenes Bankkonto bei einem deutschen Kreditinstitut besitzen und einen Wohnsitz in Deutschland haben. Eine Prämie gibt es bei diesem Angebot leider nicht.

Zinsfreies Zahlungsziel

Bei Barclay hat man 2 Monate zinsfreies Zahlungsziel, das gilt auch, wenn man der Bank eine Einzugsermächtigung erteilt. Die Beträge müssen nach Erhalt der Abrechnung, die am Monatsende kommt, nach spätestens 1 Monat beglichen werden.

Beispiel:

  • 07.05.2012: Für 120,50€ mit der Kreditkarte eingekauft
  • 05.06.2012: Rechnung über 120,50€ liegt im Postfach
  • 05.07.2012: 120,50€ werden vom Konto abgebucht

Die Rechnung kommt immer am 5. eines Monats. Der Verfügungsrahmen richtet sich nach der Bonität des Antragstellers. Will man mit der Kreditkarte etwas größeres kaufen oder sein Urlaub buchen, dann kann man das Konto, welches hinter der Kreditkarte ist, einfach mit einer Überweisung aufladen. Die Sollzinsen sind bei Kartenzahlung und Überweisung mit 17,51% bzw. bei Barabhebungen mit 18,36% sehr hoch, daher empfehle ich euch, die Zahlung via Einzugsermächtigung. Bargeldabhebungen sind mit der Kreditkarte weltweit kostenlos.

Kommentare
  1. Profilbild von Andre

    Kennt sich da jemand genauer damit aus? Ist diese Karte empfehlenswert? Klingt ja erst mal recht gut, da sie ja beitragsfrei ist.

    LG Andre

  2. Profilbild von Jan

    Also ich habe die Studentenkarten von Barclaycard und kanns empfehlen. Der telefonische Service ist sehr gut, Probleme gabs es nie, und mein Kreditrahmen wurde sogar mal erheblich erhöht, als ich einen Rechner mit der Karte gekauft habe.

    Die Zinsen sind halt wie gesagt hoch.

  3. Profilbild von Gerd [Android]

    die Karte ist super, nutze sie selbst seit Jahren ohne Probleme. es stimmt aber nicht, dass die Rechnung immer am 5. kommt. bei mir z.b. immer am 20. das rückzahlungsystem stimmt aber prinzipiell. unschlagbar ist für mich das kostenlose abheben an ALLEN Automaten, überall (viele Sparkassen lassen ja z.b. dkb nicht zu). Ansonsten finde ich die Verzinsung mit monatlich 1,5% sehr moderat.

  4. Profilbild von juppie

    Hab eine kleine Anmerkung zur kostenfreien Abhebung:

    Diese gilt nicht innerhalb der EU! Sondern "nur" in der Euro-Zone!!!
    Das ist ein Unterschied, der einem unnötige Gebühren ersparen kann.

    Polen,Ungarn, Großbritannien, Tschechien und weitere sind EU-Länder, aber NICHT in der Euro-Zone, sprich die nationale Währung ist nicht der Euro! Sodass man in diesen Länder die 1,95% bezahlen muss.

  5. Profilbild von nicnac

    Hallo, kurze Verständnisfrage:

    das heißt solange ich per Kreditkarte bezahlte Beträge pünktlich zum 2ten Monat abbuchen lasse, entstehen keinerlei Kosten – richtig?

  6. Profilbild von admin

    So ist es.

  7. Profilbild von reefcomber

    Die Aussage, dass Barabhebungen weltweit kostenlos sind, ist irreführend, weil sie einfach nicht stimmt. Es werden außerhalb des EURO-Raumes auf jeden Fall 1,95 % Auslandseinsatzgebühr fällig.
    Wer sich häufiger im Nicht-Euro-Ausland aufhält und keinerlei Gebühren zahlen will, sollte sich für Bargeldauszahlungen am Automaten die DKB-VisaCard und für alle anderen Einsätze die Advanzia MasterCard Gold besorgen. Hat auch den Vorteil, dass die DKB bei zB bei Verlust oder Beschädigung kostenlose Ersatzkarten ausstellt.
    Von der Advanzia erhält man um den 6. des Folgemonats eine E-Mail mit dem Betrag, der zum Ausgleich fällig ist und muss dann selbst überweisen.
    Die DKB bucht vom Referenzkonto ab.

    Fazit: Mit dieser Kombination (Advanzia + DKB) bezahlt man NIEMALS Gebühren im Ausland.

  8. Profilbild von Mo [iOS]

    Schuffa?

  9. Profilbild von tobbis

    Zur Info. Die Bestellhotline ist natürlich immer erreichbar. Sollte man aber im nachhinein ein Problem mit seiner Karte haben, ist die Servicehotline nie erreichbar.

    Habe zu unterschiedlichen Zeiten, ungelogen, über eine Stunde gewartet und keiner hat geantwortet.

    Günstig ist nicht immer gut!

  10. Profilbild von Mane

    Ich mag Barclay nicht…die lehnen mich jedesmal ab obwohl ich bei anderen KK noch nie Probleme hatte 🙂

  11. Profilbild von SPMan

    Ich konnte bisher immer die Holte zu jeder Tageszeit erreichen. Einmal musste ich 3 Minuten watren, ansonsten aber maximal eine Minute.

  12. Profilbild von Miriam [iOS]

    Ich hab mit der Karte schon in Schweden Geld abgehoben – also außerhalb der Euro-Zone – und es war gebührenfrei. Finnland, Schweiz, Italien, Frankreich ebenfalls.
    Hab die Karte seit Jahren und bin superzufrieden.

  13. Profilbild von Miriam [iOS]

    Meinen Kommentar löschen, bitten hab die Karten verdreht, sorry!
    Meinte mit der DKB-Kreditkarte sind alle Barabhebungen kostenlos. Mit der Barclaykarte zahle ich nur zum Punktesammeln.

  14. Profilbild von anillina

    Die Sollzinsen sind bei Kartenzahlung und Überweisung mit 17,51% bzw. bei Barabhebungen mit 18,36% sehr hoch, daher empfehle ich euch, die Zahlung via Einzugsermächtigung<————————–

    verstehe es nicht ganz???? also fallen solch hohe zinsen an wenn mit der karte zahlt oder Geld abhebT ???

  15. Profilbild von Natta

    Die Karte habe ich chon seit 3 Jahren.
    Sie ist wirklich klasse. Man kann an jedem Geldautomaten kostenfrei abheben und bekommt kostenlos jeden Monat eine SMS über sein Verfügungsrahmen.
    Als Student ohne Einkommen ist dieser bei 1200€.

    Italien, Österreich, Deutschland, Norwegen (hier entfällt eine Währungsgebühr, ganz klar), nie Probleme gehabt.

    Und alles kostenlos! Super Service an der Hotline, wenn die Karte mal verloren geht oder gezockt wird.

    LOB an Barclay!

  16. Profilbild von Philipp

    Im Artikel geht es ja um die Barclaycard, genauer gesagt um die Kreditkarten der Barclay Bank. Ich selbst habe auch seit 4 Jahren eine Barclaycard für Studenten und kann diese nur empfehlen. Immer wenn ich mal kein Geld mehr auf dem Konto hatte, weil man ja als Student nicht wirklich immer flüssig ist, hat mich die Barclaycard gerettet und mein Leben einfacher gemacht. Zwar musste ich dann immer Zinsen zahlen, aber wenigstens war ich für den Moment gerettet. Zudem war ich im Urlaub in Thailand und musste so wenig Bargeld mitnehmen. Das gleiche gilt für Amerika. Ich reise eben gerne und oft herum, auch wenn ich nicht so viel Geld zur Verfügung habe.

    Mit der Barclaycard kann ich dabei ruhig reisen und habe immer die Möglichkeit, mich an Geldautomaten weltweit zu bedienen. Das Abheben ist meiner Meinung nach mittlerweile kostenfrei und ich kann einen gewissen Rahmen abheben. Die Kreditkartenakzeptanz ist weltweit sehr hoch, sodass man sich keine Gedanken machen muss, wenn man mal nicht ausreichend Bargeld dabei hat. Ich finde das Angebot sehr gut und nutze es wie gesagt schon seit vielen Jahren. Deshalb empfehle ich die Barclaycard jedem, auch wenn man keine gute Bonität momentan hat. Einfach mal selbst informieren, denn auch der Service ist super.

Hinterlasse eine Antwort

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)