Vor noch nicht all zu langer Zeit, kam Apple mit seinen iPhone auf den Markt und überraschte viele der Handybesitzer mit einer neuen Dimension von Mobiltelefonen.

Nun hat der Konzern das iPad auf den amerikanischen Markt gebracht. Dieses Gerät soll sowohl das iPhone, als auch einen Computer mit einander verbinden. Das heißt einen Tablet-PC der auch in der Welt des Internetzeitalters ohne große Zusatzteile und einfach, sich in das weltweite Netz einwählen lässt.

Es ist von der Form her, wie ein iPhone aufgebaut und sieht auch so aus. Nur das es um einiges Größer ist in den Ausmaßen. Genau wie beim iPhone wurde auch bei dem iPad auf nahezu alle Bedienungstasten verzichtet, denn der Hersteller setzt wieder mal auf seinen Touchscreen.

zbild6-1645741802-102_400

Nun ein paar Details zum neuen iPad von Apple:

Das iPad hat genau wie das iPhone einen integrierten Akku, welcher nicht auswechselbar ist, er hat als Kapazität eine Betriebsdauer von bis zu ca. 10 Stunden, bevor er wieder an das Netz gehängt  werden muss. Das Gerät wird nicht über eine Tastatur bedient, sondern über einen Touchscreen, auf diesen kann man die einzelnen Symbole, bzw. Anwendungen steuern. Wer aber gerne mit einer Tastatur weiterarbeiten will, kann sie als Zubehör erwerben, allerdings ist es nicht im Standartlieferumfang enthalten.

Das neue iPad von Apple ist momentan in drei verschiedenen Variationen, bezüglich des Speichers erhältlich. So gibt es die Ausstattung mit 16 GB, 32 GB, oder mit 64 GB. Diese sind genau wie der Akku, fest im Gerät installiert. Als Kommunikationsmöglichkeiten bietet das iPad folgende Ausstattung: W-LAN, GPRS, WIFI, 3 G UMTS,  Bluetooth und EDR , ja sogar mit einen GPS Modul.

Als Prozessor für das Gerät, dient ein 1 Gigahertz Prozessor, dieser soll dafür sorgen, dass die Anwendungen auf den iPad schnell und zuverlässig betrieben werden können. Wenn es um das Gewicht geht, ist das iPad ein echtes Wunder, mit ca. 680 g hat es einen sehr guten Wert und ist auch auf Reisen gut verwendbar.

zbild7-1645741802-102_400

Was das das iPad aber zu einen kleinen Wunderwerk werden lässt, ist die Dicke des Gerätes, denn mit nicht einmal 1,5 cm ist es für manche Menschen unbegreiflich, wie man soviel Technik in ein solch kleines Gerät bringen kann. Das iPad von Apple wird so in circa drei Monaten in Deutschland erhältlich sein und wird im Moment nur in großen Elektronikmärkten, bei einzelnen Mobilfunkprovidern und vereinzelten Internetshops für die Bestellung angeboten.

Ob es wirklich eine große Käuferscharr für dieses Gerät begeistern kann, muss sich in den nächsten Wochen zeigen.